Abitur 1998 am Johanneum in Homburg Abitur 1998 - Johanneum Homburg
24.05.2019
Abi-CD
 
Navigation
Kurse
Romfahrt
Mai 1997
Abifeier 26.06.1998
Abistreich 30.06.1998
Abi-CD
Lehrer-Zitate
Adressen (nur mit Passwort)
Gästebuch
Links
Impressum

News
allesOK -
Wir machen Radio
Ab Januar 2006: Jeden Mittwoch von 20-21 Uhr auf Rautemusik.fm
Berberich im Net
Schweden:
Neue Berichte & Fotos von Nina
www.radiotime.de
Sei ein Radio-Fan und erlebe es jeden Tag neu
Eric Berberich Multimedia
Ihr Partner für Multimedia und mehr

Musik und mehr ...

  Cover ABI-CD

Die ABI - CD 1998 mit den besten Aufnahmen des ABI - Konzertes am 5. Juni 1998 und der ABI - Feier am 26. Juni 1998. Unter anderem mit dabei Ave Maria (Piano, Geigen, Querflöte), drei Flötenstücke, Sonata finale (Poullenc, Piano), Sonate, 1.Satz (Mozart, Piano), Pavane (Ravel, Piano), Die Alte (Gesang), Don't cry for me Argentina (A capella), drei Gitarrenstücke, Rock around the clock ("Big Band"), der Lehrerchor mit beiden Stücken, der Abiturientenchor mit drei Titeln, Herr Burgard alla Trappatoni, alle vier Songs der Tutoren und natürlich unser Abisong 1998 (Wahnsinn, Wolfgang Petry).
Die ABI - CD 1998 ist erhältlich bei Eric Berberich, einfach eine Email mit Name, Adresse und Telefonnummer schicken! [Abi-CD bestellen]

Leider bieten wir hier keine Ausschnitte der Abi-CD mehr zum Download an. Registrierte Abiturienten finden diese im passwortgeschützen Bereich. [Abi-CD als MP3] [Login beantragen]

Die Tutoren (insbesondere Herr Spiegel) waren so nett und haben uns die Texte Ihrer Songs zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich steht auch der Abi-Song 1998 hier auf der Seite. Einfach weiterlesen, dann stolpert man automatisch über diese oder als Word-Dokument downloaden. [Liedtexte (40kb)]

[Abi-Lied 1998]
[Ohhh Giolitti]
[Alex Boos' geht's in die Hos'?!?]
[Lehrer sind ätzend]
[Ciao, ciao Ragazzi]

Abi-Lied: (Wahnsinn)

Es war nicht immer leicht von Anfang an, doch wir blieben bis heute dran;
und wir sagen jetzt "Auf Wiedersehen".
Wir wissen mit dem Kapitel ist jetzt Schluß, und daß etwas neues beginnen muß.
ABITUR! Wir haben es geschafft!

Refrain:
Wahnsinn nun entläßt man uns ins Leben ...
Heiter lassen wir die Korken knall?n
Das ist Wahnsinn niemand kann unsre Freude trüben ...
Und die Bücher sind längst schon auf dem Müll, Müll, Sondermüll !!!
Nie vergessen wir, wie es war, es war toll, supertoll!

Und wenn Du lernst von früh bis spät, und Du weißt, daß bald nichts mehr geht,
dann denk? daran es wird sich lohnen.
Schaute man mal beim Nachbarn ab, und hatte Angst, daß einen der Lehrer ertappt.
Das ist vorbei! Wir haben das ABITUR!

Refrain

nach oben

Ohhh Giolitti: (Es fährt ein Zug nach nirgendwo)

Es hält ein Zug in Termini, und alle Schüler steigen aus,
der Schaffner fit, die Schüler müd', der Schaffner rückte das Abteil nicht raus.
Die Koffer hoch, und jetzt geht´s los, mit Riesenschritten zum Hotel,
unsre Erwartung war sehr groß, drei Stockwerk´ hoch, es ging sehr schnell.
Hallo Roma, wir sind da, wir wollen alles, alles sehn,
30 Grad, na wunderbar, da kann man toll zu Fuß hier gehn.

Am Trevi-Brunnen mußt´ man sein, dort gab´s die Party jeden Tag,
aus Wasser wurde plötzlich Wein, es trank auch der, der gar kein Wasser mag.
Die Schlang war lang, s´Museum weit, und alle Ordner paßten auf.
Ein kurzer Blick, dann ging´s zurück, die Ordner waren wirklich sehr gut drauf.
Oh Giolitti, wir sind da, wir wollen Eis, am Tag dreimal,
alle Ruinen und Museen, die sind uns heut doch piepegal.

nach oben

Alex Boos' geht's in die Hos'?!?: (Zwei kleine Italiener)

Zwei kleine Flaschen Ur-Pils, die trank er in Olevano,
Zwei kleine Flaschen Ur-Pils, die trank er in Olevano,
Zwei kleine Flaschen Ur-Pils, die drängten auf der Blase so,
Zwei kleine Flaschen Ur-Pils, die wollten wieder raus.
Doch die Tür von der Toilette, die war zu, oh welch ein Graus,
Draußen wartete der Bus, aber Alex, Alex muß!

Zwischenruf: Herr Spiegel...

Drei schadenfrohe Lehrer, die lachten sich im Bus halbtot,
Drei schadenfrohe Lehrer, die fühlten mit ihm in der Not,
Drei schadenfrohe Lehrer, die wußten guten Rat:
Alex, sieh die trocknen Blumen, schreite frisch voran zur Tat!
Doch kein Klo war in dem Bus, aber Alex, Alex muß!

Zwischenruf: Herr Spiegel...

Zwei kleine Flaschen Ur-Pils, die hatten nun kein Einsehn mehr.
Drei schadenfrohe Lehrer, die drückte schon das Zwerchfell sehr.
Doch endlich war´s geschafft: Endstation. Und Alex rennt
Mit nem Sprint zur grünen Wiese, ´s ist vollbracht, die Wies gesprengt,
Und der Alex, ganz erleichtert, fühlt sich nicht mehr eingeengt.

Oh Jubel, oh Freude, es hat grad´ noch gereicht, Herr Boos,
Oh Jubel, oh Freude, es ging nicht in die Hos!

nach oben

Lehrer sind ätzend: (Männer sind Schweine)

Du gehst zur Schule jeden Tag
und fragst: Wozu nur diese Plag'?
Das frühe Aufstehen fällt Dir schwer,
dein Kopf ist noch ganz wüst und leer.
Der Parkplatz wieder mal besetzt
und Du sollst pünktlich sein und hetzt;
bist endlich Du im Klassensaal,
beginnt erst recht die Dauerqual.

Der Schultag fängt an, vorbei ist die Nacht.
Da ist ein Wort der Warnung angebracht:
Lehrer sind ätzend -
immer heißt es lern mal schön!
Schon menschenre-echtsverletzend
woll'n sie stets gute Noten sehen.

Sechs Stunden, sieben oder acht
hast Du im Halbschlaf rumgebracht,
schleppst Dich nach Haus mit letzter Kraft
und denkst, Du hast es jetzt geschafft.
Du möchtest mittags erst mal ruh'n,
doch wird nichts draus: "Viel ist zu tun",
meint die Mama im Nörgelton,
"die Hausaufgaben warten schon."

Schon wieder büffeln, das halt ich nicht aus,
ach Mutter, muß das wirklich sein, oh Graus
Eltern sind schwierig -
traue ihnen nicht, mein Kind.
Sie sind darauf ganz begierig,
daß Kinder lernen und flei-eißig sind.

Am nächsten Tag fragst Du besorgt,
wer Dir die Deutschaufgaben borgt?
Du hattest leider keine Zeit,
der Weg zur Disco war so weit.
Doch auch die Freunde dachten sich:
Das macht ein anderer für mich.
So wird der Notstand rasch akut,
jetzt heißt's: Bewahre ruhig Blut

"Die Hausaufgabe hat keiner gekonnt,
sie war zu schwierig und zu ungewohnt."
Freunde sind gräßlich,
jeder denkt doch nur an sich.
sie sind nicht grad' sehr verläßlich:
Niemand macht Deine Arbeit für Dich!

Nun ist's mit dieser Plackerei
finito, Ende, aus, vorbei.
Das Abitur hast Du erreicht
es war gewiß nicht immer leicht
Zu neuen Zielen brichst Du auf,
es ändert sich Dein Lebenslauf
und voller Zweifel fragst Du Dich:
"Was wird nun richtig sein für mich?"

Neun Jahre wußtest Du stets, was passiert
und plötzlich merkst Du, wenn auch leicht pikiert:
Schulzeit war herrlich!
Leider ist sie jetzt vorbei.
Johanneum ist unentbehrlich!
Beim nächsten Schulfest bist Du wieder dabei!

"MUSS SCHULE SCHÖN SEIN!!!"
nach oben

Ciao, ciao Ragazzi: (Ciao, ciao Bambina)

Ciao, ciao, Ragazzi, ihr seid jetzt frei,
Die schönen Stunden sind nun vorbei.
Es ist zu Ende, reicht uns die Hände,
Ciao, ciao Ragazzi, auf Wiedersehn.

Ciao, ciao, Ragazzi, ihr seid jetzt frei,
Die schönen Stunden (sprechen: Englisch, Politik, Erdkunde, Geschichte, Französisch, Latein) sind nun vorbei.
Es ist zu Ende, reicht uns die Hände,
Ciao, ciao Ragazzi, auf Wiedersehn.
[nach oben]
  [Kurse] [Romfahrt] [Abifeier] [Abistreich] [Abi-CD] [Lehrer-Zitate] [Adressen] [Gästebuch] [Links] [Impressum] [Intern]
  [www.berberich.net] [www.allesok.net] [www.iGudd.de] [www.berberich.biz] [www.radiotime.de]
Copyright © 2019 by [Eric Berberich], D-66424 Homburg/Saar
  Letzte Aktualisierung: 02.02.2003 - 12:15.57